bluetooth beacons location-based services favendo

Bluetooth – Basistechnologie und aktueller Standard

Bluetooth ist ein Industriestandard zur Datenübertragung auf kurzen Distanzen zwischen Geräten per Funktechnik. Mit Hilfe dieses Standards lassen sich Geräte auf eine Entfernung von etwa zehn Metern miteinander vernetzen. Maximale Reichweiten von 75 Metern können erreicht werden.

Geeignet für Innenräume

Geeignet für Außeneinsatz

Unabhängig von Netzabdeckung

Geringer Akkuverbrauch

Spezielle Infrastruktur muss aufgebaut werden

BLE muss aktiviert sein

Bluetooth meint heute im Zusammenhang mit Location-based Services immer Bluetooth Low Energy (BLE). BLE zeichnet sich im Vergleich zum klassischen Bluetooth durch einen deutlich verringerten Energieverbrauch aus. Das Betriebssystem Android unterstützt BLE ab der Version 4.3 (Mitte 2013). Apples Betriebssystem iOS unterstützt BLE seit iOS 5. BLE ist der Funkstandard mit dem Beacons kommunizieren.

Positionierung über Bluetooth Low Energy funktioniert, indem das Smartphone die Signalstärke der einzelnen Beacons interpretiert. Dazu muss das Smartphone wissen, wo sich die einzelnen Beacons im Raum befinden. Diese Interpretation erfolgt innerhalb einer App. Die Vorstellung einer beispielhaften Shopping App finden Sie hier. Mehr zur Positionierung via Beacon und BLE  finden Sie in der Einführung.

Musste BLE in früheren Versionen der Betriebssysteme Android und iOS vom Nutzer aktiviert werden hat sich dies inzwischen umgekehrt. Während Apple bereits seit 2014 mit jedem automatischen Update BLE wieder aktiviert, ist Samsung spätestens mit dem populären Galaxy S7 nachgezogen und hat die Option “Bluetooth Low Energy Suche” dauerhaft ab Werk aktiviert. Die standardmäßige Aktivierung ist ein wichtiges Detail. Denn mit deaktiviertem BLE können Beacons und Smartphone nicht miteinander kommunizieren.

Zudem muss der User immer eine entsprechende App downloaden, die die Signale interpretiert und die gewünschten Aktionen auf dem Smartphone oder dem Tablet auslöst oder eine Navigation ausgibt. In einem solchen Fall spricht man auch von  Client-seitiger Positionierung, da die Positionierung auf dem Endgerät (Client) erfolgt. Im Gegensatz dazu steht die Server-basierte Positionierung wie sie beispielsweise bei der UWB-Technologie oder bei Asset Tracking-Lösungen, bei denen die zu trackenden Assets mit einem Sender ausgestattet sind, zum Tragen kommt.

Auch Eddystone-Beacons sind auf aktiviertes BLE sowie mit dem Google Chrome Browser auf eine App angewiesen. Dieser Browser ist aber zumeist bereits auf dem Gerät vorinstalliert. Dadurch wird oft fälschlicherweise angenommen, dass Eddystone-Beacons nicht auf eine App angewiesen sind.

Auch Eddystone-Beacons sind auf aktiviertes BLE sowie mit dem Google Chrome Browser auf eine App angewiesen. Dieser Browser ist aber zumeist bereits auf dem Gerät vorinstalliert. Dadurch wird oft fälschlicherweise angenommen, dass Eddystone-Beacons nicht auf eine App angewiesen sind.